Aus dem Tagebuch eines künftigen Online-Marketers

Er war ja nun schon lange damit beschäftigt, sich etwas Neues aufzubauen, zumindest im Kopf. Die neuen Gedanken die ihm so den lieben langen Tag in seinem alten Job wach hielten, waren von einer ungeheuren Kraft. Denn es hatte sich was Unglaubliches ereignet: als er in der vergangenen Woche so nebenbei auf sein Konto schaute, traute er seinen Augen nicht: über Nacht waren tatsächlich die ersten Euros auf sein Konto überwiesen worden und dass aus einer ganz neuen Quelle. Und er hatte gefeiert, zuerst ganz allein mit sich (um sich so richtig alles bewusst zu machen) und dann mit seiner Frau. Ehrlich wahrhaben wollte er es immer noch nicht – aber es war Realität. Was war passiert und was ereignete sich danach? Schauen wir in sein Tagebuch:

Sonntag: Die Entscheidung

Sonntag: Die Entscheidung

Also nach diesem ersten kleinen Erfolg in der vergangenen Woche – da musste man einfach gut gelaunt sein. Er hatte immer wieder probiert, viele Aussagen ratterten in seinem Kopf und viele andere hatten es doch auch geschafft. Also startete er mehrmals auch seine Versuche, mal hier und mal da. Und tatsächlich irgendetwas klappte. Und es ist ein ganz besonderes Gefühl, wenn etwas funktioniert. Also war etwas dran, an den vielen Aussagen der Marketer, Vorbilder und auch Großverkünder. Also der Weg funktioniert! War das Zufall oder Ergebnis planmäßigen Arbeitens? Planmäßig hatte er nicht gearbeitet – also Zufall. Aber wenn er planmäßig und organisiert arbeiten würde, dann wäre ja noch viel mehr drin. Also fällt er eine Entscheidung: er wollte sich im nächsten Schritt ein 2.Standbein aufbauen und das planmäßig. Und dann später vielleicht davon Leben? Der Traum hielt ihn wach.

Montag: Stolpersteine beherzigen

Montag: Stolpersteine beherzigen

Immer wieder hatte er sich die Stolpersteine zu Herzen genommen und überlegt, wie er sie umsetzen kann. Die vielen Schreiber hatten ja gut reden. Aber was heißt das konkret? Klar war er schon immer ein großer Garten-Fan. Aber das, was er so nach und nach und Jahr für Jahr immer wieder gemacht hatte – war zwar für ihn immer wieder eine Herausforderung – aber eigentlich nicht besonderes. Was neu war: er hat es nur aufgeschrieben, hat es fotografiert und hatte auch mit der Hilfe eines Freundes sein erstes Video gemacht und ins Netz gestellt. Sicher war das nicht „auszeichnungswürdig“, aber er war schnell fertig damit und das stand auch in den Stolpersteinen… Und wenn er was fertig hatte, dann setzte das so viel Energie frei, dass es schon fast für ein 2.Video reichte.

Dienstag: Gedanken zurück, aber nur kurz

Gedanken zurück – aber nur kurz

Es war nicht so, dass gar keine negativen Gedanken mehr auftauchten. Hin und wieder brachen die Glaubenssätze seiner Kindheit durch: „das schaffst Du nie“ oder „die Nachbarn ja, aber Du doch nicht“. Und wenn er in so einer Stunde zurückschaute dann überkam es ihm manchmal: …und wenn es doch nicht klappte? Er hatte im Laufe der Zeit auch sich selbst besser kennengelernt und wusste, wie er mit solchen Gedanken umgehen musste. Erstmal tief atmen und wirklich bewusst in der Gegenwart sein und auf seine selbst gesteckten Ziele schauen und versuchen, das Gefühl schon zu fühlen, was er dann später von den Tatsachen her fühlen konnte. Und dann ging es ihm wieder gut und er dachte an die Probleme der vielen Gartenfreunde, die er lösen konnte und schon war er wieder weg von seiner kurzen Phase der Destruktivität.

Mittwoch: Austausch in der Gruppe

Mittwoch: Austausch in der Gruppe

Endlich war wieder Mittwoch. Es hatten sich so einige Fragen angesammelt, die er gelöst haben wollte und seine Kollegen wussten bestimmt Rat. Auf jeden Fall ging es danach wieder ein Stück weiter. Und auch die Probleme der anderen waren kostbar. Einen Teil davon hatte er selber gehabt und gelöst und bei anderen lernte er genauso wie der Fragende. Wenn man es mehrmals hört und dann noch selber ausführt – das ist die beste Medizin. So hatte er seinen Mentor gefunden, denn dieser konnte auch als Gruppe fungieren. Schnell wurden die nächsten Schritte besprochen und noch schnell die Energie getankt, die er in der kommenden Woche für seine nächsten Aufgaben brauchen sollte. Es war toll, dass diese Treffen aufgezeichnet wurden – denn dann konnte man gut nachschlagen und das eine oder andere nochmal nachhören.

Donnerstag: Bildung, Bildung, Bildung

Donnerstag: Bildung, Bildung, Bildung

Er hatte sich die freie Zeit gut eingeteilt und verwendete diese wahlweise zum Dazulernen, um sich andere Beispiele anzusehen und dann musste auch immer ein Teil dabei sein wo er etwas umsetzte. Es war ihm eine große Freude am nächsten Tag zu sehen, wie es angekommen war, eine Anzeige oder eine neue Seite seiner Webpräsenz oder eine Aktion oder ein Splitttest den er gerade durchführte. Denn nur daran konnte er lernen, und nachvollziehen und seine Zielgruppe immer besser kennenlernen. Den ganzen Verlockungen, die am Wegesrand lauerten, erteilte er durch Konsequenz eine Absage, denn was nützte es, wenn er heute hüh und morgen hot tanzte. Nur durch ständige Weiterbildung konnte er seinen Pfad finden. und das würde er auch nie mehr missen wollen. Denn eines war ihm klar: genauso wie Google, Facebook und Co ihre Technologien veränderten, so würde auch er seine Methoden, Werkzeuge und Ziele anpassen müssen. Also lebenslanges Lernen war vorprogrammiert.

Freitag: Intensiv arbeiten

Seine Webseite konnte sich inzwischen sehen lassen. Zuerst hatte er noch geschrieben: „Herzlich willkommen auf meiner Webseite“. Aber interessiert das den Nutzer? Der Nutzer hat ein Problem und wenn es ihm gelang, dort Lösungen anzubieten, dann wäre es richtig. Dann würden die Nutzer wiederkommen, und weitere User mitbringen. So ein bisschen eine Reminiszenz an alte Zeiten erlaubte er sich, denn auf einer Unterseite lichtete er seine schönen Fotos mit den schönsten Plätzen seines Gartens ab. Nur hier auf dieser kleinen Unterseite wollte er kein Business machen und etwas ganz Schönes aus seinem Garten abbilden. Wie hatte einer seiner alten Chefs gesagt: „man muß es gern machen, denn nur, wenn man etwas gern macht, dann ist man auch gut…“

Sonnabend: Faceboook Live

Sonnabend: Facebook Live

Heute war es wieder soweit. Der FB-Sonnabend-9-Uhr-Termin war ganz fest in seinem Kalender eingetragen: conversion.consulting präsentiert die neuesten Tricks und Tipps für Websites und Shops. Das war ein Pflichttermin den er sogar im Urlaub wahrnehmen würde (hatte er sich fest vorgenommen). Es gab ein Feuerwerk an wertvollen Aussagen zum Internet-Marketing, die sein ganzes Verständnis verbesserten und die ihn immer weiter einführten in die Materie. Und er konnte auch Fragen stellen und er hatte die Scheu abgelegt sich dort zu outen, die Antworten waren ihm wichtiger als alle anderen Einwände dieser Welt.


Auch nach dieser Woche war ihm klar: wenn er so weitermachte, dann sollte sein Traum nicht ein Traum bleiben…

Dr. Jochen Kummer
Dr. Jochen Kummerhttps://www.agenos.de
beschäftigt sich seit 1998 mit Internet-Technologien und Internet-Marketing. Das hierbei erworbene Wissen wendet er in mehreren Unternehmen an, die von ihm aufgebaut wurden und heute geleitet werden. Darüber hinaus berät er gleichaltrige Geschäftsführer in der Frage der Digitalen Markterschließung (Webseiten, Shops, Produkt-Konfiguratoren, APPs) bis hin zu einer umfassenden Neuaufstellung der Firmen im Digitalen Zeitalter.

Mehr vom Autor

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Das ist auch interessant

Aktuell

5 tolle Arten von Kaffee Maschinen

Was gibt es für Kaffee Maschinen? Es gibt 5 Arten von Kaffee Maschinen: Klassische Filterkaffemaschine

Wenn Du wirklich seriös online Geld verdienen willst, dann mache eine Ausbildung

Was bringt es mir Online Geld zu verdienen? Ich habe meinen Job oder meine Firma und bin zufrieden.

Sind Webinare tot oder spinnen die Experten?

Online Marketing ist heutzutage in aller Munde. Unzählige vermeintliche Experten erklären in den sozialen Medien und in Werbeanzeigen, wie sie es angeblich...

Webinar und Ausbildung: Der beste Weg in 2 Schritten zur beruflichen und finanziellen Freiheit

Webinar: So lernt man heute Online Marketing! Auf der Suche nach Ihrer beruflichen Selbstverwirklichung sind...

Das Webinar ist die Chance für ein solides Online Business

Das "Online Geld verdienen" zählt aktuell zu den meist recherchierten Themen im Netz. Viele Menschen suchen nach der...

Wie Sie in 12 Wochen mit künstlicher Intelligenz ein funktionierendes Online Business aufbauen

Wir alle wollen gerne Geld im Internet verdienen, haben aber keine Ahnung wie wir anfangen sollen! #1 Nicht wissen, was zu tun ist! #2 Einzelkämpfer Dasein! #3 Technisches Unverständnis! #4 Unsicherheit

Webinar die erste erfolgreiche Abkürzung im Online Marketing

Möchtest Du nicht nur zuschauen, sondern endlich ins Handeln kommen?Dann ist das folgende Webinar für Dich sehr wichtig. Warum...